Ein Klassiker in Skandinavien

Krocket Spiel hergestellt von einen Traditionsbetrieb in Italien
32,90 € * Gewicht 2 kg
Ein preiswertes Krocket-Spiel mit 6 Schläger.
32,90 € * Gewicht 3.7 kg
Krocket Spiel hergestellt von einen Traditionsbetrieb in Italien
43,90 € * Gewicht 3.6 kg
Krocket in hochwertiger Ausführung
47,90 € * Gewicht 3.7 kg
Made in Italy
50,90 € * Gewicht 6 kg
Hochwertiges Krocket Spiel aus den italienischen Alpen
72,90 € * Gewicht 6.2 kg
Krocket in großer, hochwertiger Ausführung
119,00 € * Gewicht 8.5 kg
Die lustigen kleinen Hunde versprechen einen spaßigen Nachmittag. Die kleinen SpielerInnen müssen den Parcour mit so Die lustigen kleinen Hunde versprechen einen spaßigen Nachmittag. Die kleinen SpielerInnen müssen den Parcours mit so wenwenig wie möglich
29,90 € * Gewicht 2.3 kg
28,90 € * Gewicht 2.8 kg
Baue mit diesen Teilen deinen eigenen Golfplatz
29,20 € * Gewicht 1.8 kg

Die Geschichte des Krocket (engl. Croquet) ist eine spannende Rasensportart, die Geschicklichkeit mit Taktik und Strategie verbindet. Die Geschichte der Spiele mit Bällen reicht lange in die Geschichte der Menschheit zurück. Der ursprüngliche Vorläufer des Krocket war das im 16. Und 17. Jahrh. Beliebte Ballspiel Paille Maille, das vor allem in Frankreich und Italien gespielt wurde. Somit ist Krocket eigentlich ein ur-französisches Spiel. Die Briten haben das königliche Vergnügen mit ihrer typischen Akribie weiterentwickelt und später über den Commonwealth in die Welt getragen. Rund um den Globus ist Krocket ein beliebter Volks- und Turniersport. 1900 war Krocket olympische Disziplin.

Ziel des Spiels ist es, seine Kugel durch alle Tore zu stoßen und anschließend seine Kugel über die Mittellinie zu schlagen (so genannter „Freibeuter” werden), als Freibeuter alle anderen Kugeln zu krockieren und anschließend den Startstab zu treffen. Jeder Spieler hat seinen eigenen Schläger und eine Kugel. Spielen nur zwei Personen, kann jeder mit zwei Kugeln spielen.

Ein Krocket-Spielfeld misst bei Wettkämpfen 12 x 24 m.

Der erste Spieler legt seine Kugel eine Schlägerkopflänge vom Stab entfernt auf den Boden und schlägt sie ab. Jedes Tor (oder halbrunder Stab), den die Kugel passiert, ergibt einen Extraschlag. Geht die Kugel nicht mit einem Schlag durch das Tor hindurch, muss der Spieler die Kugel beim nächsten Schlag zurückschlagen und einen neuen Versuch machen (gilt auch für die „Krone“). Der Spieler spielt so lange, wie er es schafft, die Kugel durch ein Tor zu spielen. Besonders strategisch kann man beim Krocket vorgehen, wenn man die Pläne der anderen Spieler durchkreuzt und ihre Kugel krockiert. Wenn ein Spieler eine andere Kugel berührt hat, darf er die Kugel krockieren und erhält anschließend einen Extraschlag. Ein Spieler darf eine andere Kugel nicht krockieren, bevor seine Kugel und die Kugel, die er versucht, zu krockieren, das dritte Tor passiert haben. Beim Wettbewerbskrocket darf man seinen Fuß nicht auf die eigene Kugel setzen, wenn man eine gegnerische Kugel abseits stößt. Stattdessen nutzt man den Stoß, um die eigene Kugel so zu positionieren, dass man das nächste Tor passieren kann.
Um eine andere Kugel krockieren zu dürfen, muss der Spieler zunächst ein Tor passieren.

Die „Krone” in der Mitte ergibt zwei Extraschläge und die Kugel kann von beiden Seiten hindurch gespielt werden. Die Kugel muss auch hier mit einem Schlag hindurch geschlagen werden. Hat der Spieler alle Tore passiert, darf er nicht den Startstab berühren. Stattdessen muss er einen so genannten „Freibeuterschlag” ausführen, das heißt, er muss seine Kugel über das halbe Spielfeld stoßen. Gelingt ihm dies nicht, muss er warten, bis er wieder an der Reihe ist, die Kugel zurückspielen und einen neuen Versuch machen.
Jetzt soll der Spieler alle anderen Kugeln, die Tor 3 passiert haben, krockieren. Danach hat er zwei Versuche, mit seiner Kugel den Startstab zu berühren. Schafft er dies, hat er gewonnen. Schafft er es nicht, muss er zunächst wieder alle Kugeln krockieren, bevor er einen neuen Versuch machen kann.
Ein Spieler darf den Startstab nicht berühren, bevor er nicht als Freibeuter alle anderen Kugeln krockiert hat. Passiert es ihm dennoch, muss er noch einmal von vorne beginnen. Dies gilt auch für den Fall, dass ein anderer Spieler verursacht hat, dass die Kugel den Startstab berührt.


Rückfrage
Sie wissen nicht welches Spiel das richtige ist oder haben Fragen? Wir beraten Sie gerne:

Tel. 07122/82 02 77

Falls Sie uns nicht erreichen, schicken Sie uns eine E-Mail. Wir rufen Sie gerne zurück.

info@kubb-spiel.de


Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Abholstation
Der Ausgangspunkt für die DPD PaketShop Suche konnte nicht gefunden werden.

Die Suchergebnisse beziehen sich auf die von Ihnen eingegebene Rechnungsadresse im Shop. Sollten Sie im Umfeld einer alternativen Adresse suchen wollen, können Sie das unten stehende Formular verwenden: